FolkWorld #45: Folk for Kidz
FolkWorld #45 07/2011
© Michael Moll (mit Hilfe von Yasmine, 3 Jahre)

English Folk for Kidz

Folk for Kidz

Eine besondere Charisteristik der deutschen Kindermusikszene ist die Vielzahl an Publikationen mit fremdsprachiger und multikureller Musik. Und hier wird insbesondere englische Kindermusik als pädagogisches Mittel genutzt, um die Fremdsprache den Kindern näher zu bringen.

Hering, Sing and play - hooray!

Wolfgang Hering, Brigitte Schanz-Hering (mit Robert Metcalf und Kate Nelson), Sing and play - hooray! Ökotopia, 2011.

"Sing and play - hooray" ist ein gutes Beispiel für eine CD von deutschen Kinderliedermachern mit englischen Kinderliedern. Und dass hier die Autoren, der Kinderliedermacher Wolfgang Hering und die Autorin Brigitte Schanz-Hering, zwei "native speakers" als Sänger einsetzen, ist besonders lobenswert - und mit dem in FolkWorld gut bekannten Robert Metcalf und der Sängering Kate Nelson haben sie auch eine sehr gute Wahl getroffen.

Auf der Doppel-CD und im Buch sind ganze 41 englischsprachige Kinderlieder zu finden. Diese Lieder sind eine Mischung aus im englischen Raum gut bekannten traditionellen Kinderhits (wie "She'll be coming round the mountain", "Incey Wincey Spider", "The Wheels on the bus", "London Bridge") und Liedern, die vor allem von Wolfgang Hering geschrieben sind. Die Musik zu den Liedern auf der Doppel-CD ist insgesamt recht gelungen, auch wenn einige Lieder für meinen Geschmack zu poppig arrangiert sind, mit viel Keyboard und Schlagzeug. Die Lieder, die eher folkig oder jazzig angehaucht sind, sind eher mein Fall. Aber für Kinder ist die Musik auf jeden Fall geeignet.

Das dazugehörige Buch ist, wie wir das von Ökotopia gewöhnt sind, von hoher Qualität. Darin findet man die Texte aller 41 Lieder, zusammen mit Hinweisen zum Wortschatz (d.h. Übersetzungen der ungewöhnlicheren Worte), dazu Spieltipps und für etliche Lieder auch eine Übertragung der Liedtexte in die deutsche Sprache. Und damit es noch praktischer im Gebrauch ist, ist das Buch in Spiralbindung.

Geiling, Reise nach Irgendwo

Toni Geiling, Reise nach Irgendwo. Eigenverlag, 2010.

Insgesamt eine gute Inspiration und ein guter Anreiz für Kinder, die englische Sprache zu gebrauchen.

Voll und ganz in deutscher Sprache ist das neue Album vom Kinderliedermacher Toni Geiling - und "Reise nach Irgendwo" ist ein äusserst ansprechendes und gelungenes Werk. Alle Lieder sind selbst geschrieben, und erzählen abwechslungsreiche, amüsante und eingängige Lieder. In Stil erinnern die Lieder - sowohl musikalisch als auch zum Teil von den Texten - an die Lieder der Sands Family (insbesondere Colum Sands): Balladen für Kinder, mit sehr geschmackvoll arrangierter Musik [mit Gitarre, Klavier, Posaune, Trompete, Akkordeon, Bouzouki, Schlagzeug etc.].

Dies sind in Lieder verfasste Geschichten, eher für ältere Kinder, es ist ein Album zum Zuhören, nicht so sehr zum Mitsingen. Und die Geschichten sind klasse - da geht's um einen Bücherwurm, der sich erst durch Gedichte und dann durch Romane frisst, eine Libelle, einen verrückten Roboter, eine neue Version von "Hänsel und Berta" im Weltall, und ein Schlaflied der Gurkenmaus.

Eine schöne CD, die jung und alt gefallen wird.

Photo Credits: (1)-(2) CD Cover: Wolfgang Hering, Toni Geiling (from website).


Previous Folk for Kidz
Next Folk for Kidz
FolkWorld Homepage German Content English Content Editorial & Commentary News & Gossip Letters to the Editors CD & DVD Reviews Book Reviews Folk for Children Folk & Roots Online Guide - Archives & External Links Info & Contact


FolkWorld - Home of European Music
FolkWorld Homepage
Layout & Idea of FolkWorld © The Mollis - Editors of FolkWorld